Über uns

Wir produzieren vor allem Elektroinstallationsmaterial und Schalterprogramme: Dosen, Buchsen, Schalter, Bodendosen und elektronische Bauteile für Praktiker. Sie verbinden Funktionalität mit hoher Ästhetik und finden Anwendung in Wohnungen, Büros, Industrie- und öffentlichen Gebäuden. Unser Angebot umfasst auch ferngesteuerte Schalter, LED-Lichtmodule und Sensoren für KNX-Systeme.

 

Geschichte

Kontakt-Simon SA wurde zu Beginn des letzten Jahrhunderts gegründet. Am 12. Juli 1921 gründeten Vertreter der polnischen Industrie zusammen mit der Industriebank und der Schlesischen Industriebank eine Aktiengesellschaft der Elektroindustrie in Czechowice. Anfänglich produzierte das Werk Widerstände und Regler, Installationszubehör, Beleuchtungs- und Signalgeräte sowie Strommessgeräte. Kurz danach wurde das Sortiment auch um Isolierfassungen, Sicherungssockel, Drehschalter und die damals sehr beliebten Porzellan-Steckdosen erweitert.

1933 wurde in Czechowice eines der modernsten Werkslabors in Polen eingerichtet, das zur Durchführung von Kalibrierungen und Prüfungen akkreditiert wurde. Noch vor dem Krieg, 1934, begann die Produktion von Leistungsmessern.

Nahezu von Anfang an verfügte das Unternehmen über eine ausgezeichnete Marketingorganisation. Der erste Produktkatalog, der alle Produkte mit Abbildungen, Beschreibung und erhältlichen Farben enthielt, wurde bereits 1935 veröffentlicht.

Im Laufe der Jahre erweiterte das Unternehmen sein Produktprogramm. 1952 wurden erste mehrpolige Steckverbinder hergestellt, anschließend neue Typen von hermetischen Schaltern und Umschaltern. 1955 umfasste das Angebot des Unternehmens bereits über 400 Artikel.

1974 begann die Produktion der Schraubsicherung, und 1978 war unser Unternehmen das erste, das einen Infrarot-Lichtschalter herstellte und damit zu einem Vorläufer für den Einsatz von Elektronik im Schalterprogramm wurde.

1988 wurde die Produktion von Verlängerungskabeln und Anschlussleitungen aufgenommen, die lange Zeit einen großen Anteil an unserem Exportgeschäft hatten. In den 80er Jahren des 20. Jhs. wurden charakteristische Leuchten aus Messing-, Holz- und Glasteilen, sowie Dimmer, welche die Stärke der Deckenbeleuchtung regelten, zum Symbol unseres Unternehmens.

Die 90er Jahre des 20. Jhs. brachten die größten Veränderungen mit sich. Am 1. Juli 1994 wurde das Unternehmen in eine Gesellschaft unter der Firma Fabryka Sprzętu Elektrotechnicznego „KONTAKT SA“ umgewandelt, deren einziger Aktionär die Staatskasse war. Ein Jahr später wurden die Aktien von FSE Kontakt in die Nationalen Investitionsfonds (NFI) eingebracht. 2003 verkaufte NFI Magna Polonia seine Aktien an das italienische Unternehmen Urmet Domus International S.A. Zurzeit sind Urmet und die spanische Gruppe Simon Holding S.L. gleichwertige Aktionäre, die je 50% der Aktien der Gesellschaft halten. Seit 2005 ist die Gesellschaft unter dem Firmennamen KONTAKT-SIMON SA tätig.

Die langjährige Präsenz auf dem Markt sowie die Einbeziehung qualifizierter Mitarbeiter gewährleisten hohe Qualität der angebotenen Produkte. Eine breite Palette von Produkten, moderne Technologien und bewährte Grund- und Werkstoffe haben auf dem inländischen Markt und im Ausland Anerkennung gefunden, was durch zahlreiche in- und ausländische Zertifikate bestätigt wird. Wir genießen das Vertrauen von Kunden in den meisten Ländern der Europäischen Union.

Gleichzeitig hören wir nicht auf, Produktionsprozesse und Managementverfahren zu verbessern und vor allem unser Angebot mit innovativen Lösungen zu erweitern, die durch Investitionen in Menschen, Forschung und Entwicklung entstehen.

Kontakt-Simon ist Mitglied der Krajowa Izba Gospodarcza Elektroniki i Telekomunikacji [Nationalen Wirtschaftskammer für Elektronik und Telekommunikation] und ist einer der Gründer der Krajowa Izba Gospodarcza Elektryki  [Nationalen Wirtschaftskammer für Elektrik].